Oerlinghauser Schützen drehen Video mit dem Musikzug Bad Lippspringe

Normalerweise sind der Mai und der Juni immer der Zeitraum, in denen sich die zahlreichen Musikkapellen auf die Schützenfestsaison vorbereiten. Da aber coronabedingt dieses Jahr ebenfalls keine Schützenfeste stattfinden werden und die zahlreichen Musik- und Spielmannszüge erst gerade wieder mit der Probenarbeit begonnen haben, muss man halt ein Alternativprogramm entwickeln. Das haben sich auch die beiden Musikoffiziere der Oerlinghauser Schützengesellschaft Timo Schilling und Felix Baehr gedacht und kurzerhand den Musikzug Bad Lippspringe, die langjährige Hauptkapelle beim Bergstädter Schützenfest, zu Filmaufnahmen eingeladen. Gesagt getan wurde ein Filmset auf dem Schützenplatz in Bad Lippspringe eingerichtet, wo die Filmaufnahmen bei bestem Wetter, unter der Regie der beiden Musikoffiziere coronakonform durchgeführt wurden.

Einen Platz an der Sonne hatte dabei wahrlich Dirigentin Sabine Bunte, die das Orchester aus dem Korb des Gelenkmastes der Feuerwehr dirigierte. Das hat richtig Spaß gemacht und die Aussicht war genial, so die musikalische Leiterin. Viel Spaß hatten auch die anderen Musiker, unter ihnen auch der Oberst der Oerlinghauser Schützengesellschaft Christian Landerbarthold, der seinen jungen Offizieren auch noch einmal für ihr erneutes Engagement beim Filmen dankte. Beide hatten im letzten Jahr schon ein lustiges Video gedreht, in dem sie immer wieder in die Rolle verschiedener Feuerwehrmusiker schlüpften. Der neue Film erscheint passend zu den eigentlichen Festtagen am ersten Juliwochenende unter www.dieschuetzen.de sowie auf anderen Plattformen der Oerlinghauser Schützengesellschaft.

Dirigentin Sabine Bunte freut sich auf ihre Arbeit in luftiger Höhe.
Die beiden Musikoffiziere Timo Schilling (links) und Felix Baehr (rechts) geben ihr noch letzte Regieanweisungen.

Fotos und Text: OSG/Landerbarthold

Ein Hauch von Hollywood

Ein Kommentar zu „Ein Hauch von Hollywood

  • 28. Juli 2021 um 19:11
    Permalink

    Ganz großes Kino. Tolle Nummer. Macht weiter so. Die, dem oder denen die den YouTube-Kanal pflegen einen großen Dank.
    Musikalischen Gruß, Karl Dahl.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.