Ein großer Brand hatte am 11. April 1894 ein ganzes Stadtviertel an der katholischen Kirche in Schutt und Asche gelegt. Dies zeigte, wie nötig für die Stadt eine schlagkräftige, stets bereitstehende Feuerwehr war, und man erwog die Gründung einer Freiwilligen Wehr. Am 23. Januar 1897 fand im Hotel Wegener die Gründungsversammlung statt.

Der Musikzug 1905 vor Gaststätte Ehls, heute Lindenkrug

1905
Der Musikzug 1905 vor der Gaststätte Ehls, heute Lindenkrug

 

Schon in dieser Zeit hatte man daran gedacht, eine Kapelle aufzustellen, zur Pflege der Kameradschaft bei gemütlichem Beisammensein. Eine Sammlung unter den Mitgliedern der jungen Wehr erbrachte schon am Gründungstag den für die damalige Zeit ansehnlichen Betrag von 20,71 Mark, der als Grundstock für die aufzustellende Kapelle zurückgelegt wurde. Es vergingen jedoch einige Jahre, ehe man die nötige Zahl von musikverständigen Männern (damals) zusammenfand und einen musikgeschulten Leiter. Erst 1905 wurde auf der Generalversammlung der Wehr am 22. Februar in der Gaststätte Ehl (heute Lindenkrug) der endgültige Beschluss gefasst, einen Musikzug ins Leben zu rufen. Die Leitung übernahm der städtische Polizeisergeant Fritz Becher, der als langjähriger Trompeter beim 1. Westfälischen Husaren-Regiment Nr. 8 in Paderborn-Neuhaus wohl geeignet erschien, die junge Kapelle gegen eine Entschädigung von 6 RM pro Abend auszubilden. Ihm verdankte sie eine gute musikalische Grundlage.

Die Männer standen bereits ein Jahr später beim Feuerwehrverbandsfest 1906 in Paderborn in der weiteren Öffentlichkeit.

1909 gelang es, Hermann Hüter, damals Mitglied der Kurkapelle, als Dirigent zu gewinnen. Ein erster Höhepunkt mit ihm war, als die Wehr am 10. August 1911 ihre erste fahrbare 12 Meter-Leiter bekam. Diese wurde mit Musik feierlich von der Bahn mit einem Umzug durch die Stadt zum Feuerwehrhaus gebracht.

Nach über 43 Jahren Amtszeit starb Hermann Hüter am 11. Januar 1953. Weitere Dirigenten waren: Otto Schröder, Karl Örleke, Kurt Vopel, Kurt Möller, Karl-Heinz Uhlmann, Detlef Andres, Michaela Schliederer, R. Hoffmann, Norbert Hesse. Jeder einzelne von ihnen hat den Musikzug auf seine Art geprägt und weitergebracht.

Seit 1993 übernahm Markus Nettelbeck den Musikzug, ab dem Jahr 2000 dann gemeinsam mit unserer aktuellen Dirigentin Sabine Bunte.

Bilder vergangener Zeiten