Die Freude war den Musikerinnen und Musikern des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lippspringe wahrlich anzusehen, konnten sie doch nach einer monatelangen, coronabedingten Konzertpause endlich wieder vor Publikum musizieren. Eingeladen hatte die Oerlinghauser Schützengesellschaft zum traditionellen Familientag, der normalerweise immer am 1. Mai stattfindet. Rund 200 Zuhörer verfolgten bei bestem Herbstwetter das rund zweistündige Konzert auf dem herrlich im Wald gelegenen Schützenplatz. Dirigentin Sabine Bunte hatte mit den Musikerinnen und Musikern in den vergangenen Wochen ein buntes Programm einstudiert, das beim Oerlinghauser Publikum sehr gut ankam. Eigentlich ist der Musikzug jedes Jahr als Hauptkapelle beim Schützenfest in der Bergstadt aktiv. Corona hat aber auch hier dafür gesorgt, dass das Fest im zweiten Jahr in Folge nicht stattfinden konnte. Oberst Christian Landerbarthold, der gleichzeitig auch dem Orchester als Musiker angehört, machte aber in seiner kurzen Ansprache deutlich, dass die Planungen für ein Schützenfest im nächsten Jahr, an dem auch die Badestädter Feuerwehr wieder teilnehmen soll, begonnen haben. Der nachgeholte Familientag der Oerlinghauser Schützen ist ein gutes Beispiel dafür, dass Veranstaltungen mit Blasmusik und Rahmenprogramm unter Auflagen wieder möglich sind. Wir müssen jetzt weiter nach vorne schauen und mit kleineren Veranstaltungen dafür sorgen, dass das Vereinsleben wieder Fahrt aufnimmt, so Landerbarthold. Gleiches gilt auch für die zahlreichen Orchester in der Region. Es muss endlich wieder Ziele geben, auf die man in den Proben hinarbeiten kann.

Konzert bei Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.