Unter dem Motto „Musik verbindet“ präsentierte sich der Spielmannszug der Feuerwehr Bad Lippspringe bei seinem diesjährigen Benefizkonzert zu Gunsten des Westfälischen Kinderdorfes Lipperland. Rund 200 Zuhörer erlebten einen interessanten Musikgenuss, der die Vielfalt der Spielmannszugmusik eindrucksvoll zeigte. Beginnend mit dem Marsch Musikantentreffen von Sigfried Rundel ging man schnell über in den Bereich der Populärmusik. Die Titelmelodie aus dem Musical Tarzan, Lord of the dance und ein Medley aus Hits von Wolfgang Petry sorgten beim Publikum für tosenden Applaus. So hatten es auch die Moderatoren des Abends Christian Landerbarthold und Andreas Tasche, musikalischer Leiter des Spielmannszuges, nicht so schwer, das Publikum in das Konzert mit einzubinden.

 

Ein Höhepunkt des Abends war dann sicherlich ein Ausblick in die Zukunft des Spielmannszuges. Unter dem Motto „Der ferngesteuerte Spielmannszug“ steuerte Wehrführer Michael Heck mithilfe einer Fernbedienung die musikalische Interpretation des Marinemarsches „Gruß an Kiel“.

 

 

Im zweiten Teil des Konzertes hatte sich der Spielmannszug Unterstützung des eigenen Musikzuges geholt. Unter der Leitung von Sabine Bunte setzte sich die Blaskapelle mit Stücken wie „Highlights from Robin Hood“, „funky afternoon“, „fade of the goods“ und dem Dessauer Marsch in Szene. Brillant an der Solotrompete Hendrik Tasche. Im Schlussdrittel des Konzertes zeigten beide Musikgruppen dann noch, dass Spielmannszug und Musikzug auch gut harmonieren können. Mit „Gruß an Würzburg“, „Schön ist die Jugend“ und dem „Westfalen Gruß“ entließen die 60 Musikerinnen und Musiker die Zuhörer in die Aftershow-Party, die musikalisch von der feuerwehreigenen Dixieband gestaltet wurde.

Musik verbindet – Feuerwehrzüge begeistern Konzertpublikum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.